Was ist goop?

goop ist ein Werkzeug, das Ihnen die Positionierung - wir nennen es auch den "(goop-)Platz" - Ihrer Website in Bezug auf von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe in der Vielzahl der Ergebnissen einer Suchmaschine nennt.

Auf dieser Seite behandeln wir Fragen, die rund um goop auftreten können. Zur Übersicht haben wir die Themenblöcke aufgegliedert:

  1. goop: Allgemeines
  2. goop: die Handhabung
  3. goop: die Interpretation
  4. Suchmaschinen allgemein
  5. Suchmaschinen im speziellen
  6. Webseiten Technik

Klicken Sie auf die Frage, auf die Sie gerne eine Antwort hätten!

goop | Allgemein

Worin besteht der Mehrwert?

Sie müssen nicht selbst alle Ergebnisseiten einer Suchmaschine durchsuchen, um zu bewerten, ob Ihre Internetseite von einer Suchmaschine berücksichtigt und gefunden wird. Sie sehen mit goop schnell, ob Ihre Website im Internet bekannt ist. Damit können Sie z.B. erkennen, ob Maßnahmen, die Sie für das Marketing im Internet und zur Steigerung des Bekanntheitsgrades Ihrer Website durchgeführt haben, bereits erfolgreich waren.

Wie funktioniert goop?

Sie geben - wie von einer herkömmlichen Suchmaschinenabfrage gewohnt - ein (oder mehrere) Suchbegriffe in unser Formular ein. Im Unterschied zu einer herkömmlichen Suchanfrage geben Sie allerdings noch eine Webadresse, z.B. Ihre eigene Domain, an.
Und das erledigt goop für Sie:

  1. goop stellt die gewünschte Suchanfrage an die von Ihnen gewählte Suchmaschine (Google, Yahoo etc.)
  2. goop sucht in deren Ergebnissen nach dem Vorkommen Ihrer Website und
  3. goop gibt Ihnen eine Liste mit den Positionen Ihrer Website aus.

nach oben

goop-Handhabung

Spielt Groß- und Kleinschreibung bei den Domainnamen oder den Suchbegriffen eine Rolle?

Nein! Eine Suchmaschine unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung. Ebenso wenig ist dies bei der Adressierung einer Internetseite von Bedeutung Daher ist die Groß- und Kleinschreibung auch für goop nicht relevant.

Ist es möglich, mehr als drei Suchbegriffe zu verwenden?

Ja, die Suchbegriffe werden in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen und in einem Suchfeld eingegeben. Beispiel: "Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt"

Ist es möglich, nach einer Wortkombination zu suchen?

Ja, die Suchbegriffe müssen dafür in doppelten Anführungszeichen eingeschlossen sein.
Beispiel: "Neueste Nachrichten"

Kann man mit goop nach Begriffen innerhalb von Domainnamen mit Umlauten, z.B. "köln.de" suchen?

Ja, solche so genannten IDN-Domains werden von goop unterstützt. IDN ist die Abkürzung für "Internationalized Domain Name". Bis Ende 2003 bestanden Domainnamen nur aus den 26 lateinischen Buchstaben "a-z" (Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden), den zehn Ziffern "0-9" und dem Bindestrich "-". Nach der Einführung der Domainendung .com sind in Deutschland seit dem 1. März 2004 verfügbar. Durch IDN können Domainnamen in der jeweiligen Landessprache dargestellt werden. Insgesamt wurden 93 neue Zeichen für die Verwendung in ".de-Domains" zugelassen. Beispielsweise gehören Umlaute ä, ö, ü und das ß zu dem erweiterten Zeichensatz.
Weitere Infos zum Thema bei denic.de

Können IP-Adressen als Domain eingegeben werden?

Ja! Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass bei einer Suchmaschine zu einer IP-Adresse ein Suchergebnis vorliegt. Wenn allerdings eine Internetseite auch bei Suchmaschinen nur über ihre IP-Adresse bekannt ist, ist dies möglich.

Warum bricht die Programmausführung bei mobilen Datenverbindungen (z.B. über UMTS) ab?

Bei der Datenübertragung über UMTS werden Verfahren zur Datenkompression, z.B. ITU-T-Standard V.42bis, eingesetzt. Dies reduziert das Transfervolumen, führt jedoch auch dazu, dass JavaScript unter Umständen nicht korrekt übertragen werden. Dies kann zu Fehlern in der Ablauflogik führen.
Sollte das der Fall sein, empfiehlt es sich, die Ergebnisseite erneut zu laden – ohne Komprimierung. Wie das funktioniert, hängt vom Browser ab. Bei Firefox geschieht dies mit der Taste für die Großschreibung (Shift) und der "Erneut Laden"-Schaltfläche. In anderen Browsern über die Tastenkombination "Strg + F5" oder "Strg + R".

nach oben

goop - Interpretation der Ergebnisse

Wie sind die goop-Ergebnisse zu lesen?

Mit der goop-Standardsuche wurde z.B. bei der Suchmaschine Yahoo eine Anfrage zum Begriff "Nachrichten" in Bezug auf die Domain spiegel.de gestellt.
Die dahinter stehende Frage lautet also: Auf welchem Platz wird die Domain spiegel.de mit dem Suchbegriff "Nachrichten" bei Yahoo gelistet?
Die in absteigender Reihenfolge angezeigten "Plätze" besagen, dass beim Beispiel spiegel.de die Suchmaschine Yahoo auf ihrer Ergebnisseite an dritter Stelle einen Link auf die spiegel.de-Website, also ein Suchergebnis, anzeigt.
goop fasst die Ergebnisse beispielsweise mit folgender Zeile grob zusammen: "Insgesamt wurden 5 Ergebnisse gefunden"
Die in dieser Liste angezeigten Ergebnisse verlinken auf die gefundenen Webseiten; bei Klick öffnet der Link in einem Fenster/Tab des Browsers.

Was bedeutet die Zeile "Seiten mit jeweils 100 Ergebnissen" und den Ziffern 1 2 3 ... ?

Aus Gründen der Effizienz werden von goop jeweils 100 Suchergebnisse bei der Suchmaschine angefordert (Privatnutzer sehen ohne Änderung der eigenen Einstellungen zu einer Suchanfrage meist nur 10 oder 20 Ergebnisse pro Seite). Auf den hinter diesen Ziffern verlinkten Seiten öffnet also die Originalergebnisseite der jeweils angefragten Suchmaschine. Gezeigt wird aber nicht eine Liste mit 10 oder 20, sondern mit 100 Einträgen, die zu dem gesuchten Suchbegriff/Schlagwort/keyword gefunden wurden. Damit lassen sich also die goop-Ergebnisse mit denen der Suchmaschine vergleichen.

Wie sind die "Ergebnisse in grafischer Darstellung" zu interpretieren?

Die Abbildungen sind kumulierte Darstellungen der Ergebnisse in sogenannten Häufigkeitsverteilungen.
In der ersten Abbildung werden die Treffer in drei Bereiche aufgeteilt. 1-10, 11-100, 101-1000 und farbig dargestellt. In der zweiten Abbildung sind es jeweils die Intervalle 1-100, 101-200 … 901-1000.
Die Diagramme vermitteln grafisch einen Eindruck, in welchem Trefferbereich die Internetseite in bezug auf ein oder mehrere Suchbegriffe zu finden ist.

Was bedeutet Konkurrenz- und Umfeldanalyse?

Die Umfeldanalyse gibt Auskunft darüber, welche Webseiten mit Ihrer Seite in Konkurrenz um die begehrten Plätze auf der vorderen Seiten der Suchergebnisse stehen. Von den Konkurrenzseiten wird die Häufigkeit der Treffer in der Ergebnisliste aufgeführt und die Plätze, die die Seite belegt.
Es sind zwei Sortierungen möglich:
  1. Sortierung nach Listenplatz ("goop-Platz")
    Je besser der Listenplatz bei der Suchmaschine, desto besser ist der Platz in der Positionsliste der Konkurrenzanalyse.
  2. Sortierung nach Häufigkeit
    Je öfter eine Ergebnisseite gefunden wird, desto weiter oben erscheint sie in der Liste.

Was ist der goop-Index?


Der goop-Index ist eine Zahl zwischen 0 und 11,11. Er drückt aus wie gut eine Internetseite bei einem oder mehreren Suchbegriffen bei einer bestimmten Suchmaschine gefunden wird. Steht eine Seite auf Platz Nr. 1, dann beträgt der goop-Index 10. Wird die Seite auf einem Platz größer 1 gefunden dann ist der goop-Index kleiner als 10. Weitere Treffer verbessern das Ergebnis. Der goop-Index ist immer bezogen auf die Suchmaschine bei der die Suchanfrage gestellt wurde.
Der goop-Index berechnet sich nach der Formel:

gI= ∑ (10.01 - 0.01 * Platz) /(10^(Platz -1))

(wobei über alle Plätze summiert wird)

nach oben

Suchmaschinen allgemein

Die folgenden Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche und jahrelanger Erfahrung als "Webworker". Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass sich bestimmte Sachverhalte tagesaktuell anders darstellen.

Welche Suchmaschinen mit mehr oder weniger starker Relevanz für deutsche Benutzer gibt es?

Google rund 90%
Yahoo zwischen 2 und 3%
Bing rund 3%
In Deutschland zählt vor allem Google. Die Marktanteile der in Deutschland genutzten Suchmaschinen kann man sich tagesaktuell auf der webhits.de-Seite ansehen.

Quelle: webhits.de

Auch in den USA dominiert Google den Markt, der Anteil liegt jedoch bei "nur" 60%, gefolgt von Yahoo und Bing. In Russland ist die meistgenutzte Suchmaschine Yandex. T-online und AOL verwenden die Google-, Facebook und Yahoo verwenden die Bing-Technologie.
Interessante andere Suchmaschinen sind z.B. duckduckgo, Ixquick und Ecosia.

Wie viele Suchergebnisse werden von einer Suchmaschine gefunden und angezeigt?

Die Anzahl der Ergebnisse ist vom Suchbegriff abhängig. Bei vielen sehr allgemeinen Suchbegriffen werden Millionen Ergebnisse gefunden. Beispielsweise lieferte die Suche nach "Rock 'n' Roll" bei Google im Februar 2011 37.600.000 Ergebnisse. Werden weitere Suchbegriffe verwendet, schrumpft die Ergebnismenge.

  • "Rock 'n' Roll Karlsruhe": 1.340.000 Ergebnisse
  • "Rock 'n' Roll Karlsruhe Schallplatten": 109.000 Ergebnisse

Ein anderes Beispiel:

  • "Internet": 1.620.000.000 Ergebnisse
  • "Internet Telefonie": 3.140.000 Ergebnisse
  • "Internet Telefonie Firma": 249000 Ergebnisse
  • "Internet Telefonie Firma Karlsruhe": 22300 Ergebnisse
  • "Internet Telefonie Firma Karlsruhe Offhook": 6980 Ergebnisse
  • "Internet Telefonie Firma Karlsruhe Offhook Quiz": 826 Ergebnisse

Verfügbar sind jedoch immer nur eine kleine Auswahl dieser Ergebnisse. Meistens sind dies die ersten 1.000 Treffer einer Suchanfrage. In der Regel werden diese Treffer auf 100 Seiten zu jeweils 10 Treffern dargestellt.

Lässt sich die Anzahl der Ergebnisseiten einstellen?

Bei einigen Suchmaschinen ist das möglich. Z.b. gibt es bei Google auf der Suchseite ein Menü mit Link "Sucheinstellungen". Hierüber können benutzerspezifische Einstellungen wie z.B. die Suchsprache und die Anzahl der Ergebnisse pro Seite eingestellt werden. Maximal können 100 Ergebnisse pro Seite angefordert werden.

Warum werden zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Ergebnisse gefunden?

Eine mögliche Ursache liegt an der Lastverteilung mittels des Domain-Name-System (DNS), das von einigen Anbietern von Suchmaschinen eingesetzt wird. Hierbei wird an das DNS die Anfrage nach der IP-Adresse des zuständigen Suchmaschinenservers gestellt. Die Antwort auf diese Anfrage fällt je nachdem wann und von welchem Ort aus der DNS-Server angefragt wird, unterschiedlich aus. Zurückgegeben wird die IP-Adresse von einem der vielen Suchmaschinenserver. An diesen wird dann die Suchanfrage gestellt.
Unterschiedliche Suchmaschinenserver halten in der Regel unterschiedliche Daten vor. Die Daten bezeichnet man auch als Index aller indizierten Webseiten. Der Index wird ständig um weitere im Internet gefundene Informationen erweitert. Auch aus Sicherheitsgründen werden nicht alle Server zur selben Zeit mit denselben Informationen auf den neuesten Stand gebracht.

Gibt es weitere Faktoren, die eine Suchanfrage beeinflussen?

Neben der Uhrzeit beeinflusst auch der Ort, von dem aus der Benutzer anfragt, die Ergebnisse. Darüberhinaus wertet eine Suchmaschine Internetbrowser- und Betriebsystem-Kennungen aus, analysiert Cookies (kleine, auf dem Computer gespeicherte Textdateien, die z.B. für ein schnelleres Login genutzt werden), die die Suchmaschine bei einem früheren Besuch gesetzt hat.
Falls der Benutzer sich z.B. durch Login in sein E-Mail-Konto einloggt, das der Betreiber der Suchmaschine anbietet (beispielsweise Google- oder Yahoo-Mail, kann der Benutzer identifiziert werden. Damit stehen der Suchmaschine wichtige personenbezogene Informationen zur Verfügung, die ein personalisiertes Suchergebnis ermöglichen.

Warum ist es hilfreich, mehrere Suchbegriffe anzugeben?

... weil dann eher gefunden, was gesucht wird! Je genauer ein Suchziel beschrieben werden kann, desto kleiner ist die Ergebnismenge und desto größer die Chance, die gewünschte Seite in der Vielzahl der Ergebnis-Seiten zu finden. Damit ein Ergebnis dargestellt werden kann, muss es innerhalb der ersten 1000 Treffer liegen.

nach oben

Suchmaschinen speziell

Was ist der Google "PageRank"?

Der "Google PageRank" gibt an, wie gut eine Seite im Internet verlinkt ist. Der Wert für den PageRank einer Seite wird auf einer Skala von 0 bis 10 angegeben. Hierbei ist 10 die bestmögliche Bewertung; eine Seite mit 0 ist so gut wie nicht verlinkt - laut Google ;-)
Der Google-PageRank verliert allerdings zunehmend an Bedeutung

Was ist der Unterschied zwischen dem von goop gefundenen "Platz" und dem Google PageRank?

Der Google-Platz ist die Position des Suchergebnisses in der Google-Suchergebnisliste. Er ist ein gemessenes Ergebnis nach einer Suchanfrage und wird nicht algorithmisch berechnet. Der Platz einer Website zu bestimmten Suchbegriffen bei einer Suchmaschine ist neben Google auch für Bing, Yahoo, Altavista und Yandex bestimmbar.

nach oben

Webseiten erstellen

Wie erstellt man eine eigene Homepage"?

Auf der Seite www.homepage-erstellen.de gibt es viele nützlichen Informationen zum Thema Webseiten erstellen und ein kostenloses e-Book.

nach oben



Noch Fragen?

JavaScript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly. Please ›enable Javascript in your browser!

Design: Kirsten Bohlig, ›KirA-Design 2018, http://www.kira-design.de